10´000 KM

Auf den Spuren Eurasiens

10´000 KM

 

 

ist ein etwas ungewöhnliches Projekt für einen Landschafts und Naturfotografen.

 

Seit langer Zeit wollte ich mit dem Zug von Europa bis weit in den fernen Orient reisen.

 

Ich wollte verstehen, was der Mythos Transsib auf sich hat.

 

Was verbindet die Menschen, was aber trennt diese von einander?

 

Eine Region die immer wieder ihren Platz in der bewussten gesellschft wechselte und es noch heute tut.

Viele Machthaber stritten sich um diese territorien. Am Anfang um die Vorherrschaft der Handelsrouten,

später um die erschliessung unbewohnter oder spärlich bevölkerten gebiete, in moderneren Zeiten um die schnelle Industrialisierung, bis zur heutigen Zeit wo es grundsätzlich um die Rohstoffe der Regionen geht.

 

Eine Reise quer durch den Eurasischen Kontinenten, nach der Suche der Gemeinsamkeit und der differenz.

10´000 Km auf Schienen durch Russland, Sibierien, burjatien, der inneren und äusseren Mongolei vorbei an den megastädten der han Chinesen bis zu den Sonderverwaltungszonen Hong-Kong und Macau.

 

Ich verwendete für dieses fotografische Projekt rein eine analoge 35mm Film Kamera und ein 50mm Brennweite Fixobjektiv. Um die Autentität etwas mehr auf die Bilder zu projezieren.

 

 

 

Nikon FG ( Analog )

50 mm f1.4

Ilford Schwarz/Weiss 125 ASA 400 ASA hartes Korn